2017 12 16 WSTDetails

  • Gersdorfer haben einen von zwei Sachsenmeistertiteln verteidigt

    Sächsische Mannschaftsmeisterschaft am 5. November 2017 in Chemnitz

    2017 11 05 SMaAm Sonntag,  dem 5. November galt es für die Gersdorfer Turnmänner, an den Überraschungserfolg aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Da hatte nicht nur die Männermannschaft der Leistungsklasse 2, sonder auch die Kindermannschaft der Leistungsklasse 4 bis 12 Jahre den Meistertitel geholt. Entsprechend ging es voll motiviert zur Sache. Bei den Kinder bis 12 Jahre trat Gersorf wie im Vorjahr mit Finley Nagel, Enzo Oppitz, Luca Fenzl und Martin Knorr an. Hinzu kam Arno Kern in seinem ersten Einsatz auf Landesebene. Die Jungs turnten an allen sechs Geräten fehlerfrei durch und überboten mit 190,85 Punkten das Vorjahresergebnis von 184,85 um glatte 6 Punkte. Leider reichte das nicht zur Titelverteidigung, denn auch die Konkurrenz hatte mächtig aufgeholt und so wurden die Gersdorfer von der ersten Mannschaft der DHFK Leipzig abgefangen, die sich mit 193,90 Punkten den Sieg holte. Dritter in diesem stark besetzten Wettkampf wurde der Oschatzer Turnverein. 

    In der zwischen den Kindern und den Männer liegenden Jugendleistungsklasse 3 bis 15 Jahre wagten die Gersdorfer Niklas Haase und Vincent Uhlmann das Experiment, zusammen dem als Gast für Gersdorf startenden Johannes Wetstein vom SV Tobertitz im Vogtland anzutreten. Zu dritt war das bei einer möglichen Mannschaftsstärke von 6 Turnern, von denen je 4 bei einem Streichwert an jedem Gerät ran müssen, ein riskantes Unternehmen, das fast geklappt hätte. Allerdings ging ein Sturz von Vincent am Reck voll in die Wertung und die noch nicht fertigen Übungen an den Ringen waren auch nicht zu kompensieren, so dass Gersorf in dieser Altersklasse nicht ganz vorn mitmischen konnte. Aber Platz 4 war unter diesen Voraussetzungen ein Erfolg. Hier siegte die DHFK 1 vor DHFK 2 und dem SV Felsenkeller Dresden. 2017 11 05 SM

    Absolut herausgerissen haben es dann die Männer der Leistungsklasse 2 (darüber gibt es nur die "Profi-" Kunstturner), die ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnten. Mit Max Kern, Felix Müller, Steve Pützschler, Michael Schumacher, Bastian Wullert und André Uhle war Gersdorf an allen Geräten gut besetzt. Bis auf einen Sturz von Bastian beim Abgang am Barren turnten die jeweils für die Geräte nominierten 4 Turner fehlerfrei durch; eine Quote, die es so noch nie gegeben hat, die in diesem Wettkampf aber auch nötig war, denn an 5 von 6 Geräten war die Differenz zwischen Gersdorf und der Mannschaft des SV Felsenkeller Dresden jeweils minimal. Die Dresdner brachen allerdings am Reck völlig ein. Dort machten die Gersdorfer 4 Punkte gut und das war auch der Abstand, mit dem der Sieg vor Dresden geholt wurde. Die DHFK Leipzig wurde in diesem Wettkampf Dritter. 

    Damit haben die Gersdorfer die Wettkampfsaison in diesem Jahr abgeschlossen. Das nächste Mal werden sie ihre Leistungen zum traditionellen Weihnachtsschauturnen in der Gersdorfer Turnhalle am 16. Dezember zeigen, dann ohne Wettkampfstress und mit hohem Spaßfaktor. 

    Protokoll und Bilder

     

  • 9. Herbstwettkampf der Jungen in Burgstädt am 29. Oktober 2017

    Nachdem im Vorjahr die jüngsten Gersdorfer Turner zum ersten Mal diesen Wettkampf in Burgstädt mit Erfolg getestet hatten, reiste Gersdorf dieses JAhr in voller Mannschaftsstärke der Altersklassen 7 bis 15 an. Für die Jüngeren ein schöner Abschluss vor den Vorbereitungen auf das traditionelle Weihnachtsschauturnen und für die Größeren eine Generalprobbe für die Sächsischen Mannschaftsmeisterschaften am 5. November. Besonders im Fokus standen Niklas Haase und Vincent Uhlmann, die am 5.11. mit dem für Gersdorf als Gast startenden Johannes Wetstein vom SV Tobertitz in Minimalbesetzung eine Mannschaft in der Leistungsklasse 3 stellen. Eigentlich brauchen beide noch ein Stück, um das zu schaffen, deshalb gab es in Burgstädt faktisch die Premiere. Und beide kamen zum Erstaunen ihres Übungsleiters an fast allen Geräten gut durch. Niklas gewann dann vor Vincent diesen Wettkampf. Weitere Siege gab es für Hugo Hempfling in der AK 7, Luca Fenzl in der AK 11 und Enzo Oppitz in der AK 13. Aber auch alle anderen zeigten gute LEistungen, wer will, kann die Ergebnisse über den nachfolgenden Link nachschauen und dabei die Jungs auf Fotos in Aktion sehen. 

    Protokoll und Bilder

    2017 10 29 Burgstädt

  • Wanderpokal in Treuen am 7. Oktober 2017

    2 Pokale für Gersdorf

    2017 10 07 Treuen

    Der Termin des Treuener Pokalturnens für die Jugendlichen bis 17 Jahre fiel in diesem Jahr in die Herbstferien, so dass das Starterfeld etwas dezimiert war. Die Gersdorfer schafften es dennoch, erstmals eine Delegation zu diesem Wettkampf zu schicken, die auch sehr erfolgreich abschnitt. Bei den Mädchen holte Lisann Marasus in der Leistungsklasse 4 den Pokal nach Gersdorf - ein Ansporn für sie, den Sprung in die nächste Leistungsklasse zu wagen. Maria Lau kam auf Platz 8, Tabea Kühn auf Platz 10. Patzer an Balken und Stufenbarren kosteten hier ein paar Punkte. 

    Bei den Jungen traten Enzo Oppitz, Niklas Haase und Vincent Uhlmann gegen die Konkurrenz aus Falkenstein, Tobertitz und Zwickau an. Alle drei hatten neue Elemente im Gepäck, die sie erstmals im Wettkampf zeigen wollten. Enzo gelang das am Barren sehr gut, am Reck schreckte er noch etwas davor zurück. Das erwies sich am Ende als die richtige Entscheidung, da er mit durchgeturnten Übungen an allen Geräten den Pokal vor seinem Mannschaftskameraden Niklas Haase holen konnte, der mutig an die Sache heranging, sich aber am Barren einen Patzer leistete. Noch nicht so ganz für seinen Mut wurde Vincent Uhlmann belohnt. Zwar klappten ein paar neue Sachen schon, aber am Reck war er darüber so erleichtert, dass im Anschluss eigentlich sichere Elemente daneben gingen. Das brachte im Gesamtergebnis Rang 5. 

    Protokoll und Bilder

     

     

  • 20. Germania - Gedächtnisturnen am 23. September 2017 in Werdau

    Gute Platzierungen für Gersdorfer Turner

    19 aktive Turner aller Altersklassen stellten sich in Werdau an 4 Geräten (Pauschenpferd, Barren, Sprung und Reck) den Kampfgerichten, wobei dieser Wettkampf traditionell einige Besonderheiten hat:

    - Es wird nur ein Sieger aller Altersklassen ermittelt.
    - Es gilt die alte Zehnerwertung - gefragt sind also nur blitzsauber und technisch exakt geturnte Übungen.
    - Besondere Schwierigkeit wird nicht extra belohnt. Die geforderten Elemente der jeweiligen Altersklasse müssen aber geturnt werden.
    - Drei der vier Geräte werden gewertet, wobei jeder vorher festlegen muss, welche Geräte er turnt.

    Drei Gersdorfer Turner stellten sich den Anforderungen und schnitten wie folgt ab:

    - Felix Müller: Platz 2
    - Max Kern: Platz 5
    - Rainer Preuß: Platz 10

    2017 09 23 Germania

    Felix kam der Modus besonders entgegen, da er in seinen Übungen kaum Abzüge zulässt. Mit 9,15 am Pauschenpferd, 9,50 am Barren und 9,60 am Reck schaffte er 28,25 Punkte und musste nur Werner Reuter von der DHFK mit 0,05 Punkten Abstand den Vortritt lassen. Max mit 27,90 Punkten und Rainer mit 26,80 Punkten kamen auch auf ordentliche Wertungen. 

    Besonders am Reck turnten Max und Felix - obwohl nicht besonders honoriert - ihre vollen schwierigen Übungen und stahlen damit manch "alten Hasen" die Schau.