Montag, 07 November 2011 00:00

Finale Landesliga 2011 in Chemnitz

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Gersdorfer Männermannschaft qualifiziert sich für Bundespokal

Am vergangenen Samstag kamen in Chemnitz anlässlich des Finales der diesjährigen Landesligasaison die besten Turnteams aus Sachsen zusammen. Ziel des abschließenden Kräftemessens war die Ermittlung des Sächsischen Mannschaftsmeisters. Im Zuge der Ligavorrunde im Oktober wurden die Finalteilnehmer ermittelt. Die Qualifikationshürde schafften neben den hiesigen Turnern der SSV Blau-Weiß Gersdorf auch noch die Mannschaften aus Dresden, Markkleeberg und Possendorf. Lange war die Austragung des Wettkampfes ungewiss, weil es erst spät gelang, bedingt durch einige Absagen, eine geeignete Wettkampfhalle zu finden. Nichtsdestotrotz fanden alle Aktiven im Chemnitzer Sportforum sehr gute Bedingungen vor.

Wie schon in der Vorrunde bestand die Mannschaft von Blau-Weiß wieder aus Bastian Wullert, Lukas Leonhardt, Jonas Vogel, Thomas Seidel, André Uhle, Jakob Vogel und Florian Lindner. Alle sieben Turner gingen hochmotiviert in den Wettkampf, denn es galt einen der ersten beide Plätze zu belegen, um sich für das Bundesfinale zu qualifizieren.

Der Wettkampf begann für die Gersdorfer Auswahl am Pauschenpferd. Nach drei zunächst sicheren Übungen büßte die Mannschaft durch kleine Unsicherheiten wichtige Zehntel ein. Allerdings hatten die Gersdorfer dann das „Zittergerät“ auch schon hinter sich und konzentrierten sich auf den weiteren Wettkampfverlauf. Dies gelang beim anschließenden Ringeturnen auch hervorragend. Im dritten Durchgang galt es dann den Sprung zu bewältigen. Hier gelang es der Mannschaft von Blau-Weiß erneut Maßstäbe zu setzen und nach der ersten Wettkampfhälfte waren die Turner bereits auf einem guten Silberkurs. Diese stabile Leistung setzte sich auch an den Geräten Barren und Reck fort, wo es ebenfalls zufriedenstellende Ergebnisse zu verbuchen gab. Zu guter Letzt mussten sich die Gersdorfer noch am Boden beweisen. Auch hier leistete sich das Team keinerlei Patzer und beendete den Wettkampf mit einem soliden Ergebnis. Mit Spannung wurde dann die Siegerehrung erwartet. Den Landesmeistertitel sicherte sich wie schon im Vorjahr die Mannschaft des SV Felsenkeller Dresden, welche die Ligasaison mit einem neuen Rekordwert beendete. Silber ging (ebenfalls wie im Jahr 2010) an die Gersdorfer Männer, welche die Teams aus Possendorf und Markkleeberg auf die Plätze verwies. Das bedeutet, dass die Blau-Weißen am 19. November im westfälischen Kamen, um den Bundespokal der Vereinsmannschaften mitturnen werden.

Neben der Männermannschaft waren auch die Turnsenioren sehr aktiv. Sie nahmen am Turnermemorial in Cottbus teil. Die Farben von Blau-Weiß Gersdorf wurden von Rainer Preuß (AK 60) vertreten, welcher als Sieger aus dem Wettkampf hervorging.

Bilder und Protokolle

 

Gelesen 2668 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.