Sonntag, 25 August 2013 00:00

1. Landesliga Gerätturnen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Gersdorfer Gerätturnern gelingt Einzug ins Landesfinale

Am vergangenen Sonntag fand in Pirna der Auftakt zur diesjährigen Landesligasaison im Gerätturnen statt. Bei diesem Wettkampf ging es vor allem darum sich unter die besten vier Mannschaften zu platzieren, um beim Ligafinale im November um den Sächsischen Meistertitel kämpfen zu können. 

Die Männermannschaft der SSV Blau-Weiß Gersdorf ging in der ersten Landesliga an die Geräte. Die Vorbereitung auf die diesjährige Landesligasaison verlief für die Gersdorfer allerdings alles andere als zufriedenstellend. Nachdem sich Stammturner Lukas Leonhardt im Zuge der Wettkampfvorbereitung eine Verletzung am Fuß zugezogen hatte und beim Ligaauftakt nicht an den Start gehen konnte, fiel Neuzugang Steve Pützschler wenige Tage vorm Wettkampf krankheitsbedingt ebenfalls aus. Jakob Vogel, Florian Lindner, Bastian Wullert und André Uhle mussten den Wettkampf in Pirna zu viert bestreiten. Normalerweise sind an jedem Gerät fünf Turner einer Mannschaft startberechtigt, die vier höchsten Wertungen werden für das Endergebnis berücksichtigt. Diesen Joker hatten die Mannschaft von Blau-Weiß diesmal nicht, sodass sich die Turner keinerlei Fehler erlauben durften. Auch Wullert war gesundheitlich angeschlagen, stellte sich aber dennoch in den Dienst der Mannschaft und kämpfte sich mit sehr guten Leistungen durch den Vorrundenwettbewerb.

Am Startgerät, den Ringen, fanden die Gersdorfer noch etwas schwer in den Wettkampf, dies verbesserte sich dann aber an den Geräten Sprung und Barren. Auch am Reck präsentierten alle Blau-Weißen saubere und sichere Übungen. Dieser positive Trend setzte sich am Boden fort, am Ende das beste Gerät der Gersdorfer Mannschaft. Als letztes stand das Zittergerät Pauschenpferd an. Auch hier bewiesen die Turner von Blau-Weiß Nervenstärke und beendeten den Wettkampf ohne Patzer. Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet. Die Plätze eins und zwei sicherten sich die favorisierten Mannschaften aus Dresden und Leipzig, Rang drei ging an die Mannschaft aus Gersdorf. Trotz der schwierigen Ausgangslage gelang so die Qualifikation für den Finalwettkampf im November in Chemnitz. In der Einzelwertung stach vor allem André Uhle heraus, der sich auf dem Silberrang platzierte.

Bei diesem Wettkampf wird  mit Max Kern noch ein weiterer Gersdorfer an den Start gehen. Er unterstützte auch in diesem Jahr die Mannschaft des ATV Frohnau, die in der ersten Landesliga der Jungen antrat. Kern und seine Gastmannschaft platzierten sich ebenfalls auf Platz drei. In der Einzelwertung schaffte der junge Gersdorfer mit Rang drei ebenfalls den Sprung aufs Podium und war so der leistungsstärkste Turner seiner Mannschaft.

Protokoll

 

Gelesen 2451 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.